Fit bleiben in Zeiten von Corona und des erneuten Lockdowns

Fit bleiben in Zeiten von Corona und des erneuten Lockdowns

Fit bleiben in Zeiten von Corona

Aktuell verbringen wir viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Ausgehen, Freunde treffen, der Besuch im Fitness-Studio, dies alles ist aktuell im Corona Lockdown nicht möglich. Doch die Corona Krise ist kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken und auf Training und Bewegung zu verzichten. Gerade in dieser Zeit, die viele als belastend und anstrengend empfinden, brauchen wir einen Ausgleich. Das ist nicht nur gut für unseren Körper, sondern speziell auch für den Geist.

Ab ins Freie

Der tägliche Spaziergang ist im Lockdown praktisch Pflicht. Frische Luft stärkt dein Immunsystem und hilft dir, den Kopf frei zu bekommen. Für unser Wohlergehen sorgen schon 20 Minuten an der frischen Luft wahre Wunder. Du kannst abschalten und entspannen. Studien belegen, dass regelmäßige Spaziergänge sogar Despressionen vorbeugen können.

Durch die Bewegung vermeidest du Verspannungen. Diese bleiben aktuell fast nicht aus, weil wir viel sitzen. Wenn du es gerne etwas sportlicher magst, kannst du dich auch für joggen oder walken entscheiden. Am schönsten ist die Bewegung draußen natürlich in der freien Natur. Waldbaden ist beispielsweise Balsam für unsere Seele. In der Natur kannst du auch vermeiden, auf viele Menschen zu treffen.

Wenn das Wohnzimmer zum Fitnessstudio wird

Fit bleiben funktioniert in den eigenen vier Wänden ganz leicht. Sicherlich macht das mehr Spaß, wenn du dich mit anderen messen kannst. Wie wäre es da mit einer Familieninternen Fitness-Challenge? Für effektive Übungen wie Liegestützen oder Planks brauchst du wenig Platz. Einfach eine Fitnessmatte ausbreiten und los geht’s. Finde heraus, wer in der eigenen Familie die meisten Liegestützen schafft. Oder zählt mit, wie viele Kniebeugen ihr schafft.

Lass dich vom Lockdown nicht ausbremsen und starte dein Trainingsprogramm zu Hause. Du brauchst dazu keine Geräte, eine Fitnessmatte reicht für viele Übungen aus. Größtes Hindernis mit dem Training daheim zu beginnen, ist oft der Kopf. Um den inneren Schweinehund zu überwinden, hilft ein Plan. Setz dir ein realistisches Trainingsziel und überleg dir, wie du es erreichen kannst. Achte bei deinem Training darauf, dass du nicht zu einseitig trainierst. Übungen, mit denen du den Rücken, die Arme und Beine, den Rumpf und den Bauch stärkst, kannst du am besten täglich in deinen Alltag integrieren. Erste Trainingseffekte wirst du schnell spüren und kannst dann die einzelnen Übungen öfters wiederholen.

In Corona Zeiten macht es sicherlich Sinn, besonders den Rücken zu stärken. Starte dein Training mit einem Warm-Up, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Danach startest du dein spezielles Rückenprogramm. Klassische Übungen für den Rücken sind die Brücke oder Beinheben in Bauchlage. Auch das langsame Kreisen des Kopfes ist eine effektive Rückenübung.

Für den Bauch empfehlen sich Sit-Ups oder Leg Lifts. Mit etwas Musik im Hintergrund machen diese Übungen gleich doppelt so viel Spaß. Sie eignen sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Auch hier gilt, je fitter du wirst, desto öfter kannst du die einzelnen Übungen wiederholen.

Jetzt ist es Zeit, die Beine zu trainieren. Eine beliebte Übung für die Ober- und Unterschenkel ist die Sprungkniebeuge. Netter Nebeneffekt, von dieser Übung profitiert auch dein Po. Hast du es schon mal mit Wandsitzen probiert? Diese Übung trainiert besonders die Oberschenkel. Deine Arme kannst du ganz einfach mit Liegestützen trainieren. Wenn du Hanteln zur Verfügung hast, kannst du diese für ein effektives Training der Arme gerne einsetzen.

Du möchtest mal etwas ganz anderes ausprobieren? Wenn du richtig fit bleiben willst, dann probier’s doch mal mit Seilspringen. Hier brauchst du ein bisschen Platz und aus Rücksicht auf die Nachbarn unter dir, solltest du deine Fitnessaktivitäten nicht unbedingt nachts starten. Du wirst aber sehen, wie schnell deine Kondition in Schwung kommt. Und wie viel Spaß Seilspringen machen kann.

Für welche Art von Training du dich am Ende entschiedest, liegt letztendlich an dir. Doch selten war es wahrscheinlich so wichtig wie jetzt, sich um seinen Körper zu kümmern. Sport und Bewegung bieten Abwechslung von unserem aktuell doch etwas langweiligen Alltag. Wenn dein Körper in Form ist, dann musst du dich auch weniger mit den Nebenwirkungen vom Sitzen im Homeoffice oder auf dem Sofa herumschlagen. Und nicht zuletzt stärkst du damit auch deine innere Einstellung und deine mentale Stärke. Sport gibt dir ein Glücksgefühl und hilft dir ganz bestimmt, diese für alle schwierige und herausfordernde Zeit zu überstehen.

1 Kommentar

  • Borka Medic

    Hallo Wasserstoff, ich freue mich ob er jede Nachricht von ihnen. Super Angebote und Hammer T-Shirt für Sport und Fitness


Hinterlassen Sie einen Kommentar